Das Vierländer Erdbeerfest

NÄCHSTES JAHR ZUM ZWEIUNDZWANZIGSTEN MAL


Am 20. und 21. Juni 2020

im Freilichtmuseum Rieck Haus

Seit 1693 wird die Erdbeere in den Vierlanden angebaut. Die süße Frucht entwickeltet sich dabei schnell zum Verkaufsschlager auf den Hamburger Märkten und weit darüber hinaus. Sie bringt den Vierländer Gartenbauern Reichtum und erhält bald den Beinamen "Gold der Vierlande". Heute gibt es die Erdbeere kaum noch in der Region. Ein Grund für das Freilichtmuseum Rieck Haus, der Erdbeere in Form eines Festes ein gebührendes Denkmal zu setzen! Seit 1999 richtet das Museum jedes Jahr im Juni das beliebte Erdbeerfest aus. Einst klein angefangen, nutzen mittlerweile rund 4.500 Gäste aus Hamburg und Umgebung das Fest, um einen Ausflug in die Vierlande zu machen. 

Freilichtmuseum Rieck Haus
Curslacker Deich 284
21039 Hamburg

Telefon:
+49 40 723 12 23

KONTAKT

VIELSEITIGE VIER- UND MARSCHLANDE


Handwerkskunst, Musik und Regionalkultur

Mit viel Liebe und ehrenamtlichem Engagement präsentieren lokale Vereine,  Landfrauen, Schulen, Musikgruppen, Orchester, Trachtengruppen, Plattsnacker, Handwerker, Reetdachdecker, Naturschützer, Oldtimerbesitzer, Traktorenclubs und andere ihre Heimat und ihr Können.  Über 50 Aussteller laden zum Stöbern und bieten selbstgemachtes Geschirr, Taschen, Wäsche, Schmuck, Gedrechseltes, Geschmiedetes, Genähtes.

Bäcker Heinz nimmt das historische Backhaus in Betrieb und bäckt vor Ort frisches Brot. Und zu essen gibt es natürlich Erdbeeren, Erdbeertorte, Erdbeerpralinen, Erdbeerbowle - oder wem das zu viel wird, natürlich auch Herzhaftes. Das Fest vermittelt einen lebhaften Eindruck des kulturellen Reichtums und der regionalen Kulturlandschaft der Vier- und Marschlande!

Programm

BEQUEME ANREISE PER SHUTTLE-BUS


Eintritt

Der Eintritt zum Erdbeerfest beträgt 4 € für Erwachsene. Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt, Kinder von 6 - 18 Jahre zahlen 1 €.
Das Ticket gilt für einen Tag und ist nicht übertragbar. Im Eintritt enthalten sind: 

  • die Anreise und Rückfahrt mit dem Erdbeershuttle vom Bergedorfer Bahnhof bis zum Rieck Haus und zurück
  • der Besuch der Dauer- und der Sonderausstellung auf dem Museumsgelände
  • historisch-informative Führungen durch das Museum mit den Rundümwiesern
  • Kinderprogramme wie Puppenspieler und Zauberer sowie
  • der Genuß des musikalischen Bühnenprogrammes

Nicht enthalten sind Essen und Trinken.

Hunde und Rauchen leider nicht erlaubt

Aufgrund der geschützten Tierrassen auf dem Museumsgelände und aus Rücksicht auf andere Besucher ist auf dem gesamten Gelände das Mitführen von Hunden beim Erdbeerfest leider nicht gestattet. Wegen der Brandgefahr ist auch das Rauchen in den Gebäuden und auf dem gesamten Außengelände strengstens untersagt.

Hin- und Wegkommen

Beim Freilichtmuseum Rieck Haus gibt es sehr wenige Parkmöglichkeiten. Nutzen Sie daher bitte öffentliche Verkehrsmittel und den kostenlosen Shuttle-Bus vom S-Bahnhof Bergedorf zum Museum und zurück. Der Bus fährt am ZOB Bergedorf am Samstag ab 11.45 Uhr und Sonntag ab 9.45 Uhr im Halbstundentakt und braucht etwa 10 Minuten zum Rieck Haus. Er hält direkt vor dem Rieck Haus und fährt zur Rückfahrt dort auch direkt wieder ab.

Wer nicht mit dem Bus kommen möchte und sich schon auf dem Weg in die Kulturlandschaft einstimmen möchte, nimmt den Vieränder Ewer zum Fest. Er fährt am Serrahn um 11, 13, 15 und 17 Uhr ab. Zurück geht es ab dem Rieck Haus um 12, 14, 16 und 18 Uhr.  Für die Fahrt mit dem Ewer erbittet der gemeinnützige Ewer-Verein 10 € pro Person.