Alles im Kasten.

Fotografien von Egon Klebe

Sonderausstellung im Schloss

vom 10. bis 31. März 2020

Die Bergedorfer Museumslandschaft hat in ihrer Sammlung den Fotonegativbestand des am 18. März 1920 geborenen Fotografen Egon Klebe. Klebe war von den 1950er Jahren bis zu seinem Tod 1982  Fotograf bei der Bergedorfer Zeitung. Er hat über drei Jahrzehnte nahezu täglich Häuser, Personen, Landschaften und Ereignisse in und um Bergedorf im Bild festgehalten.

Seit ungefähr 20 Jahren haben viele ehrenamtliche Mitarbeiter  in der Dokumentation des Museums an der Erschließung des über 93.000 Negative umfassenden Bestandes gearbeitet. Ein Schritt auf dem Weg zur vollständigen Erfassung ist die Digitalisierung der Negative. Dies ist zum 100. Geburtstag Klebes nun geschafft: alle Negative sind digital im Kasten! Herzlichen Glückwunsch dazu!

 

 

Museum für Bergedorf und die Vierlande
Bergedorfer Schlossstraße 4
21029 Hamburg

Telefon:
+49 40 428 91 25 09

KONTAKT

Zeitreise durch die Jahrzehnte


Bergedorf im Portrait Egon Klebes

Wir feiern diesen Schritt und Klebes Geburtstag mit einer kleinen Ausstellung verschiedener Fotomotive Egon Klebes. Diese Ausstellung soll ein kleines Dankeschön an unsere ehrenamtlichen Helfer sein, die für die Schau jeweils ihre Lieblingsmotive ausgesucht haben:

Sei es ein Blick zurück in die eigene Jugend und spielende Kinder in den 50er Jahren oder ein Bild der eigenen Wohnstraße von 1960.  Mit dabei Ansichten von Winterlandschaften, längst geschlossenen Kaufhäusern, abgerissenen Häusern oder prominenten Politikern.

Flanieren Sie durch einen historischen Blick auf Bergedorf - und wenn Sie auch Lust haben, uns ehrenamtlich zu unterstützen, melden Sie sich gerne!