• Teilen:
  • Folgen:
  • © Bergedorfer Museumslandschaft

    Musik, Handwerk und Kulinarisches im Freilichtmuseum Rieck Haus

    19. Erdbeerfest am 17./18. Juni 2017

    Das Gold der Vierlande

    Seit 1693 wird in den Vierlanden die Erdbeere angebaut. In den zurückliegenden Jahrhunderten wurde sie länger gerntet als heute, nämlich schon von Mai bis Juli. Die süßen roten Früchte entwickelten sich dabei schnell zum größten Vierländer Verkaufsschlager auf den Hamburger Märkten und weit darüber hinaus. Der Erdbeere wurde schnell der Name "Vierländer Gold" zuteil, denn sie brachte den Vierländer Gartenbauern Reichtum. Erst in den letzten Jahrzehnten setzen sich die Vierlande nicht mehr gegen die Konkurrenz aus weltweiten Anbaugebieten durch. Erdbeeren werden so gut wie gar nicht mehr angebaut. Ein Grund für das Freilichtmuseum Rieck Haus, an die tolle Frucht und ihre Bedeutung für die Vier- und Marschlande zu erinnern und ihr ein Fest zu widmen.

    Vierländerinnen in Trachten, die auf dem Markt getragen wurden.
    © Bergedorfer Museumslandschaft
    Postkartenansicht einer Vierländerin am Erdbeerbeet. © Bergedorfer Museumslandschaft

    Erdbeerfest im Museum

    Seit 1999 richtet das Freilichtmuseum Rieck Haus jährlich das Erdbeerfest aus. Rund 4.500 Gäste aus den Vier- und Marschlanden, aus Bergedorf, Hamburg und Umgebung kommen, um in gemütlicher Atmosphäre einen Ausflug in die Kulturlandschaft der Vier- und Marschlande zu genießen. Hier präsentieren sich lokale Handwerke vom Bäcker bis zum Reetdachdecker, Handwerkskunst vom Intarsienleger bis zum Keramikmaler oder auch Handarbeitsgruppen mit Stick- oder Spinnarbeiten.

     

     

    © Bergedorfer Museumslandschaft
    © Bergedorfer Museumslandschaft

    Gelebte Kultur der Vier- und Marschlande

    Im Hufnerhaus und auf der gesamten Freiluftanlage zeigen Kunsthandwerker und Kulturvereine aus der Region ihr Können und Schaffen: sei es der Reiterhof aus den Marschlanden, die Deichwacht, der NABU, die Landfrauen oder die Trachtengruppe Vierländer Speeldeel.

    Musikgruppen und Bands sorgen für eine gute Stimmung und Unterhaltung. Auf der Wiese und am Spielplatz können die kleinen Gäste das Kinderprogramm erproben. Dazu gibt es für alle hausgemachte Erdbeertorte, Erdbeerbowle, Erdbeeren mit Sahne - oder auch Herzhaftes, frisches Brot aus dem Backhaus und Obst und Gemüse.

    Wer den Termin nicht verpassen möchte, markiert ihn am besten jetzt schon im Kalender!

    © Bergedorfer Museumslandschaft
    © Bergedorfer Museumslandschaft

    Der Eintritt zum Erdbeerfest beträgt 4 Euro pro Person. Ein kostenloser Bus-Shuttle fährt vom Bergedorfer Bahnhof bis zum Rieck Haus und zurück.

    Mitmachen möglich!

    Wer gerne mit einem Obst- oder Gemüsestand, mit Blumen oder Handwerksarbeiten beim Erdbeerfest mitwirken möchte, kann dies gerne tun. Interessierte Aussteller von Handwerk, Handarbeiten oder Künstler melden sich bitte bei

    Lydia Goldschmidt, Tel. 040/ 42891 2973, oder per mail:

    rieckhaus(at)bergedorf.hamburg.de



     

     

    Kontakt

    Freilichtmuseum
    Rieck Haus

    Curslacker Deich 284
    21039 Hamburg

    Telefon: +49 40 7231223
    E-Mail: rieckhaus@bergedorf.hamburg.de

    Öffnungszeiten

    März - Oktober

    Di. - So.10.00 - 17.00 Uhr

    November - Februar

    Winterpause

    Karfreitag geschlossen, feiertags sonst geöffnet